Startseite | Impressum | Register von A - Z | Sitemap | Anfahrt | Kontakt

GyneFix

Innovatives Verhütungsmittel ohne Hormone; gerade auch für junge Frauen.

Wirkung

GyneFix ist ein innovatives Langzeit-Verhütungsmittel, das in die Gebärmutter eingelegt wird und dort bis zu 5 Jahren verbleibt.
Bei Gynefix sind mehrere Kupferelemente perlschnurkettenartig auf einem dünnen Faden aneinandergereiht. Dieser Faden wird mit Hilfe eines kleinen Knotens in der Wand der Gebärmutter fest verankert.
Es gibt das Gynefix in 2 Ausführung, das GyneFix mit 4 Kupferelementen (GyneFix 200) bei kleinerer und normal großer Gebärmutter sowie das GyneFix mit 6 Kupferelementen (GyneFix 330) bei großer Gebärmutter (Sondenlänge über 8 cm).
Der empfängnisverhütend wirksame Bestandteil von GyneFix ist das Kupfer. Es werden ständig Kupferionen in die Gebärmutter abgegeben. Kupfer bewirkt eine Inaktivierung der Spermien; außerdem kommt es zu einer Milieuveränderung in der Gebärmutter, durch die Spermien die Befruchtungsfähigkeit verlieren.

Für wen geeignet?

Grundsätzlich ist GyneFix für jede Frau, die langfristig und sicher verhüten will und hormonelle Verhütungsmittel ablehnt geeignet; anatomische Abweichungen wie Gebärmutterseptum oder Myome in der Gebärmutterhöhle sollten bekannt sein und müssen beim Einlegen der GyneFix berücksichtigt werden.

Verhütungspanne: am besten GyneFix!

Die sicherste Möglichkeit, bei einer Verhütungspanne eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern, ist die Einlage einer GyneFix innerhalb von 5 Tagen nach einem ungeschützten Geschlechtsverkehr.
GyneFix ist ausdrücklich dafür zugelassen.

Vorteile

  • sehr sicher durch die innovative Insertionstechnik
  • keine Hormone
  • im Gegensatz zur "normalen" Kupferspirale kaum Blutungsstörungen
  • lange Wirkdauer (bis zu fünf Jahre "Ruhe" mit der Verhütung)

Nachteile? Mögliche Nebenwirkungen?

In den ersten Monaten können schmerzlose Blutungsstörungen (Schmierblutungen) auftreten.

Kosten

Ca. 288,- € für GyneFix inklusive Einsetzen, aktueller Preis auf Anfrage.

Weitere Infos

Beim Erfinder: Dr. Dirk Wildemeersch
oder bei Gynlameda GmbH